Sonderpreis im Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2022 geht an die „Reporterkids“ der Köriser Grundschule in Brandenburg

Seit dem Jahr 2014 verleiht die Werner Bonhoff Stiftung im jährlichen Schülerzeitungswettbewerb der Länder den mit 1.000 EUR dotierten Sonderpreis und honoriert damit Schülerzeitungen, die sich erkennbar mit der Frage auseinandergesetzt haben, wie die eigene Schule konkret bei Mobbing & Gewalt vorgeht.

Die Redaktion der „Reporterkids“ der Köriser Grundschule (Grund- und Oberschule Schenkenland Groß Köris) hat die Jury mit ihrem 10-seitigen Beitrag zum Thema Mobbing überzeugt. Denn in diesem liefert die Redaktion nicht nur hilfreiche Informationen, gibt wichtige Tipps wie zum Beispiel das Führen eines Mobbing-Tagebuches, sondern stellt auch im Interview mit zwei Schulsozialarbeiterinnen der Schule stellt die wichtige Frage, was die eigene Schule bei Mobbing unternimmt. Hier erfährt der Leser, dass die Schule eine klare Grenze setzt, Mobbing nicht toleriert und bei Angriffen ein rasches Handeln zunächst durch die Klassenlehrer und bei ausbleibender Verbesserung der Situation, ein Eingreifen durch die Schulleitung erfolgt.

Der Beitrag überzeugt durch seine Fülle an guten Informationen, die Vermittlung einer klaren Haltung in der Schulgemeinschaft und die wichtige Übernahme von Verantwortung von Seiten der Schule, bei Mobbing rasch und wirksam tätig zu werden.

Die Preisverleihung findet Anfang Juni im feierlichen Rahmen im Bundesrat in Berlin statt.