Mit dem Hilfe-Brief Mobbing & Gewalt an der Schule aufdecken

Schreiben statt schweigen - Teile dein Wissen!



Jeder, der von Mobbing und Gewalt Kenntnis hat, kann von Schulen und staatlichen Behörden fordern, Mobbing und Gewalttaten frühzeitig und wirksam zu beenden.
Der Hilfe-Brief ist ein neuer Weg, die Schule zu wirksamen Reaktionen zu bewegen, ohne befürchten zu müssen, hineingezogen oder selbst angegriffen zu werden.

Um Mobbing und Gewalt beenden zu können, muss die Schule überhaupt von den Angriffen wissen. Indem man die Schule auf Angriffe hinweist, hilft man ihr früher und besser zu reagieren. Durch den Hilfe-Brief ist dokumentiert, dass die Schule spätestens jetzt von den Angriffen Kenntnis hat. Durch Einschaltung der Werner Bonhoff Stiftung wird die Schule darin bestärkt, die Angriffe rasch zu beenden und ggf. von der Stiftung Hilfe und Unterstützung zu erhalten.

Den Hilfe-Brief kann jeder nutzen, der Gewalt und Mobbing beobachtet oder selbst davon betroffen ist.

  • Missstände werden verbessert.
  • Forderungen an die Schulen werden verstärkt.
  • Wirksamkeit erteilter Maßnahmen und Auflagen kann besser beobachtet werden.
  • Justiz handelt schneller und wirksamer.
  • Justiz erkennt das öffentliche Interesse der Verfolgung von Gewalttaten.
  • Rechtstaat erhält Hinweise zu Mobbing & Gewalt, auch wenn er nicht vor Ort ist.
Online Brief an die Werner Bonhoff Stiftung
Fülle den Hilfe-Brief online aus. Wir werden nach Eingang mit der Schule Kontakt aufnehmen und sie bestärken die Angriffe rasch zu beenden. Der Vorgang erfolgt anonym.
Hilfe Brief zum Herunterladen & Ausdrucken
Lade dir den Hilfe-Brief als pdf herunter und drucke ihn aus. Schicke den ausgefüllten Brief dann ohne Absender an deine Schule und eine Kopie an die Werner Bonhoff Stiftung.

Erfahrungen mit dem Hilfe-Brief

Rund 93% unserer Workshopteilnehmer geben an, sie würden den Hilfe-Brief weiterempfehlen.