Angriffe mit den richtigen Werkzeugen stoppen

Wenn die Schule Mobbing hinnimmt, tun die Schüler das auch!


Die Schule hält den Schlüssel gegen Mobbing in der Hand. Sie kann die Angriffe beenden und hat rechtlich die Macht und die Pflicht dazu.

Das Mitmachprojekt "Nach-der-Tat" richtet sich mit seinem neuen Weg an diejenigen, die Angriffe auf Menschen nicht hinnehmen wollen. Ziel ist es, gemeinsam die Reaktionen der Schule auf Mobbing und Gewalt – wie überall im Rechtsstaat – soweit zu verbessern, dass wiederholte Angriffe auf Menschen frühzeitig und wirksam beendet werden und so das Vertrauen der Jugend in den Rechtsstaat zu stärken. Dabei kann jeder Teilnehmer des Projektes fördernd und fordernd mitwirken, auch anonym. Anonyme Hinweise sind nicht weniger nützlich als persönliche. Sie sind für unser Mitmachprojekt sogar besser, erstens, weil sie verdeutlichen, dass die Angriffe beendet werden müssen, egal wer auf sie hinweist und zweitens, weil dadurch die Schwelle niedriger ist, sich für das Recht auch einzusetzen.

Unsere Werkzeuge gegen Mobbing

"Häufige Fehler sind, dass Mobber nicht sanktioniert werden und einfach weiter machen."